Bottecchia - Bikes

Der Hersteller Bottecchia hat seinen Firmensitz im italienischen Cavarzere und produziert hochwertige Fahrräder


Bereits in Jahre 1926 begann die Radrennfahrer Todoro Carnielli und der Radrennfahrer Ottavio Bottecchia mit der Herstellung von Fahrrädern, welche bereit vom Anfang an unter dem Namen Bottecchia vertrieben wurden. Todoro Carnielli beschäftigte sich und baute bereits Jahr vorher schon Motorräder. Die neu gegründete Firma stellte sowohl Fahrräder wie auch Motorräder unter der Marken Trionfo und Vittoria her. Zwischen 1930 und 1940 arbeiteten bereit an die 100 Menschen für die Firma. Nach dem Tod von Bottecchia setzte die Familie Carnielli die Geschäftstätigkeit fort und dehnte sie noch aus.

1951 hatte Guido Carnielli, ein Sohn des Mitgründers die Idee, ein Rad zu bauen, das nicht umfallen kann, um gehbehinderten Menschen die Rehabilitation zu erleichtern. Es kam unter der Marke Cyclette auf den Markt.[1]

Die Marke Bottecchia wurde mit den Jahren einer der größeren Hersteller von Touren- und Rennrädern.

Im Jahr 2006 wurden mehr als 50.000 Fahrräder der Marke Bottecchia in Europa verkauft. In Deutschland vertreibt die BBF Bike aus Dahlwitz-Hoppegarten bei Berlin die Marke. Auch in unseren Shop ( velokontor24.de +preiswerte Fahrradteile.de   finden Sie eine Palette der verschiedensten Bottecchia - Fahrrädern.

Die Produktpalette umfasst Kinderräder, Kinder-MTB, MTB , Trekkingräder, normale Fahrräder und Rennräder für Profis.

Viele Profiteam vertrauen auf die Qualität der Bottecchia Rennräder und bestreiten damit die UCI Renntouren und die großen Landesrundfahrten durch Italien, Frankreich und Spanien.

Wer war Ottavio Bottecchia?

 

Ottavio Bottecchia arbeitete als junger Mann als Maurer und Fuhrmann. Er war im Ersten Weltkrieg Soldat und wurde als Gebirgsjäger mit einem Fahrrad ausgerüstet. Er war mit der Medaglia di Bronzo al Valor Militare, der Bronze-Medaille für militärische Verdienste ausgezeichnet worden.

 

Bereits in den ertsen Jahren nach dem Ersten Weltkrieg begann Ottavio Bottecchia kleine Amateurrennen zu fahren. Er könnte einige dieser Rennen gewinnen und wurde so von Luigi Ganna, dem ersten Gesamtsieger des Giro d’Italia engagiert .

 

Ottavio Bottecchia kann, neben Alfredo Binda und Costante Girardengo, als einer der ersten Stars des italienischen Radsports bezeichnet werden. Im Jahre 1923 konnte der das Radrennen Mailand-San Remo erfolgreich als Achter beenden. Im geichen Jahr konnte er den Giro auf Platz 5 beenden.

 

Nach diesen guten Platzierungen wurde er vom Team Automoto engagiert und durfte bei der Tour de France starten.Dort trug Bottecchia das Gelbe Trikot des Spitzenreiters auf sechs Etappen und wurde Zweiter der Gesamtwertung. Im Folgejahr errang er bereits auf der ersten Etappe das Gelbe Trikot und konnte es bis Paris erfolgreich verteitigen. Auch 1925 gelang ihm der Sieg der Tour. Er trug das Gelbe Trikot am Start und am Ziel, musste es aber im Verlauf des Rennens abgeben. 1926 gab Bottecchia nach der zehnten Etappe der Tour auf.

 

Ottavio Bottecchia wurde 1927 sehr schwer verletzt in einem Strassengraben gefunden. Auf Grund dieser Auffindsituation ging man von einem Trainingsunfall aus und stellte keine weiteren Untersuchung zum Geschehen an. Bottecchia erlag nach zwölf Tagen seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus von Gemona del Fruili.Knapp zwei Jahrzehnte später gestand ein Bauer auf seinem Sterbebett, dass er Bottecchia mit einem Stein erschlagen habe, weil er diesen beim Stehlen einiger Trauben ertappt habe. Auch ein in die Vereinigten Staaten ausgewanderter Landsmann soll sich sterbend zum Mord an Bottecchia, als Auftragsmord, bekannt haben.

Ottavio Bottecchia und Todoro Carnielli hatte bereits im Jahre 1926 mit einer klein Produktion von Fahrräder begonnen. Die hergestellten Fahrräder trugen den Namen „ Bottecchia „.

Nach seinem Tod setzte die Familie Carnielli die Geschäftstätigkeit fort und dehnte sie noch aus. Die Marke Bottecchia wurde mit den Jahren einer der größeren Hersteller von Touren- und Rennrädern.

<a href="http://www.velokontor24.de/" Title="Fahrradshop">Fahrradteile</a>

( Quelle : Wikipedia )