Zubehör

Dunlop-Ventil (Synonyme: Fahrradventil, Alligator, Blitzventil )

In Deutschland ist das Dunlop-Ventil am weitesten verbreitet. Es findet sich überwiegend an den Fahrrädern der Einstiegspreislagen. Bei den Dunlop-Ventilen muss ein Rückschlagventil mittels stärkerem Gegendruck der Pumpe überwunden werden. Das Blitz-Ventil ist nicht für hohen Luftdruck geeignet.

Sclaverand-Ventil (Synonyme: Rennventil, Schlauchreifenventil, Presta-Ventil, französisches Ventil)

Früher ausschließlich bei Rennrädern eingesetzt, wird das Hochdruck-geeignete Sclaverand-Ventil (bis 12 bar) heute auch bei leichten Touren- und MTB-Schläuchen verwendet. Voraussetzung für das Befüllen ist das Aufschrauben (Öffnen) der kleinen Lüfterkappe. Beim Antippen des gelockerten Lüfterstiftes entweicht Luft. Daher muss die Pumpe zielgenau aufgesetzt werden, ohne an den Ventilstift zu stoßen. Das Ventil soll beim Aufpumpen senkrecht nach unten zeigen, die Pumpe also nach oben. Es sind verschiedene Ventillängen im Angebot, da seit einigen Jahren sogenannte 'V-Felgen' hergestellt werden, die besonders lange Ventile benötigen. Nach dem Aufpumpen muss die Kappe wieder stark zugedreht werden. Rennräder können mit herkömmlichen Handpumpen oder an Tankstellen nicht ausreichend stark aufgepumpt werden. Man benötigt Fußpumpen oder spezielle Rennpumpen, um die hohen Drücke (ab 8 bar) zu erreichen.

Schrader-Ventil (Synonym: Auto-Ventil)

Schrader-Ventile findet man meist bei Mountainbikes. Der Luftdurchfluss (das Öffnen des Ventils) erfolgt durch die Betätigung eines im Ventil liegenden Lüfterstiftes. Durch das Umlegen des Klemmhebels der Pumpe wird im Pumpenkopf ein kleiner Bolzen nach oben geschoben, der den Lüfterstift des Ventils eindrückt und so das Ventil öffnet. Daher sollte man bei Schrader-Ventilen die Pumpe möglichst weit auf das Ventil schieben, damit der Lüfterstift auch erreicht wird. Gleichzeitig muss der Ventilanschlussgummi der Pumpe das Ventil vollständig abdichten, da sonst Luft unkontrolliert ausströmt. Für das Schrader-Ventil ist in der Felge ein größeres Loch erforderlich als für ein Dunlop- oder Sclaverand-Ventil. Ein Vorteil des Schrader-Ventils ist die Möglichkeit, die Reifen an Tankstellen ohne Verwendung von Adaptern aufpumpen zu können. [Quelle: Wikipedia]